Zum Hauptinhalt springen

Case-Study:
Tennisverband Mittelrhein e.V.

Der Tennisverband Mittelrhein e.V. engagiert sich bereits seit dem Jahr 1947 für die Organisation, Pflege und Förderung des Tennissports und möchte mit einer informativen und benutzerfreundlichen Website seine 90.000 Mitglieder überzeugen.

Die Herausforderung: Eine informative & übersichtliche Website mit komplexer Schnittstelle

Bestehend aus den Bezirken Aachen-Dürenberg-Heinsberg, Köln/Leverkusen, Links-Rheinisch und Rechts-Rheinisch zählt der Tennisverband Mittelrhein e.V. zu einem von 17 Landesverbänden Deutschlands. Die Vereinsmitglieder sind daran interessiert, die einzelnen Vereine, Spielpläne, Meldelisten, Ergebnisse, Tabellen oder Spielberichte online zu finden. Wir haben uns dieser Herausforderung gestellt und für den TVM eine entsprechende Corporate Website entwickelt.

Konzeptionsphase und technische Umsetzung der API

In der Konzeptionsphase wurden zunächst Grundlagen für alle Webanwendungen erarbeitet, die Wireframes sowie das visuelle Design hierfür wurden von unseren Kollegen von buntebrause erstellt. Änderungswünsche konnten wir mit Hilfe einer Online-Design-Software in Echtzeit sehen und in das Entwicklungskonzept einarbeiten. Auf dieser Basis begannen wir mit der technischen Umsetzung. In Abstimmung und regelmäßiger Beratung mit nu, einem auf verschiedenste Sportarten spezialisierten Softwareunternehmen, haben wir erste Programmierschnittstellen (API) implementiert.

TVM Screendesigns

Beleben des Screendesigns

Im nächsten Schritt folgte die Frontend Entwicklung. Dabei haben wir nach den SEDA Frontend "Best Practices" gearbeitet und verstärkt auf Performance, Suchmaschinenoptimierung und das allgemeine Erscheinungsbild der Website geachtet. Mit viel Liebe zum Detail konnten wir das Webdesign pixelgenau umsetzen. Nach der Erstellung und anschließendem Testen des HTML Prototypen mit allen gewünschten Funktionen inklusive des Designs, konnten wir sicher gehen, dass die Website auf allen Displaygrößen optimal funktioniert.

Ein Highlight im Projekt war die Entwicklung eines personalisierten Spieler-Dashboards. Alle Spieler:innen können sich nun in ihrem persönlichen Profil einloggen, ihren Stand insgesamt und in bestimmten Spielen sehen und die Leistung mit denen anderer Spieler:innen vergleichen.

Optimaler Serverbetrieb durch den MODX Cache Manager

Der TVM zählt 90.000 Mitglieder. Hoher Traffic auf der Website, vor allem an den Wettkampftagen, ist damit vorprogrammiert. Um einen reibungslosen Ablauf des Serverbetriebs im Hintergrund gewährleisten zu können, wurden alle Spieldaten im Content-Management-System MODX optimiert. Alle Dateien werden in einer eigenen Cachepartition zwischengespeichert, um unnötige Datenübertragungen und Serveranfragen zu vermeiden sowie Zugriffszeiten zu verringern.

4 Zugänge für 4 Bezirke

Jeder der vier Bezirke des TVM ist selbstständig und möchte individuell, und in Unabhängigkeit von den anderen Bezirken, über Inhalte auf der Website entscheiden können. Aus diesem Grund haben wir vier verschiedene Bereiche auf der Website integriert, auf die nur Admins des zugehörigen Bezirks Zugriff haben.

Nicht nur das, der TVM benötigte auch zwei getrennte Admin-Ebenen für seine Redakteur:innen. MODX ermöglichte es uns, auf einfache Weise zwei separate Content-Admin-Benutzergruppen zu erstellen, die jeweils über einen eigenen Satz von Berechtigungen verfügen.

Launch und Weiterentwicklung

Nachdem die Website live gegangen ist, bekamen die Redakteur:innen des TVM eine kurze MODX Einführung, sodass in Zukunft jederzeit selbstständig Änderungen vorgenommen werden können. Bis dato betreuen wir die Website und entwickeln weiterhin, gemeinsam mit den Verantwortlichen des TVM, neue Features und Funktionen.